Artikel 0
5350A
 

5350A

 

Profibus PA / Foundation Fieldbus Messumformer

 

  • PROFIBUS PA Version 3.0
  • FOUNDATION Fieldbus Version ITK 4.6
  • Automatische Protokoll-Umschaltung
  • F.F. mit Basic- oder LAS-Funktionalität
  • Für Einbau in Anschlusskopf DIN Form B
  1. Überblick

  2. Technische Merkmale

  3. Zubehör


Anwendungen

  • Linearisierte Temperaturmessungen mit Widerstandsthermometer oder Thermoelement.
  • Differenz-, Mittelwert- oder redundante Temperaturmessungen mit Widerstandsthermometer oder Thermoelement.
  • Lineare Widerstands-, Kompensator- und bipolare mV-Messungen.

Technische Daten

  • Bus-Messumformer mit PROFIBUS PA und FOUNDATION Fieldbus-Kommunikation.
    Die einzigartige Umschaltfunktion ermöglicht eine automatische Umschaltung zwischen den beiden Protokollen.
  • Konfiguration über PROFIBUS PA mit Siemens Simatic® PDM®, ABB Melody / Harmony und Metso DNA Software und über FOUNDATION Fieldbus mit Emerson DeltaV, Yokogawa CS 1000 / CS 3000, ABB Melody / Harmony und Honeywell Experion Software.
  • Der Simulationsmodus kann mittels eines Magneten aktiviert werden.
  • Polaritätsunabhängige Busanschluss.
  • Der 24 Bit A/D-Wandler garantiert eine hohe Auflösung.
  • PROFIBUS PA Funktionsblöcke:
    2 Analoge.
  • FOUNDATION Fieldbus Funktionsblöcke:
    2 Analoge und 1 PID.
  • FOUNDATION Fieldbus Funktionalität:
    Basic oder LAS.

Montage / Installation

  • Für DIN Form B Sensorkopf oder DIN-Schienenmontage mittels der PR-Armatur Typ 8421.

Umgebungsbedingungen

Betriebstemperatur -40°C bis +85°C
Kalibrierungstemperatur 20...28°C
Relative Luftfeuchtigkeit < 95% RF (nicht kond.)
Schutzart (Gehäuse / Klemme) IP68 / IP00

Mechanische Spezifikationen

Abmessungen Ø 44 x 20,2 mm
Gewicht, ca. 55 g
Klemmschraubenanzugsmoment 0,4 Nm
Schwingungen (DIN Klasse B), IEC 60068-2-6 und IEC 60068-2-64
2...25 Hz ±1,6 mm
25...100 Hz ±4 g

Allgemeine Spezifikationen

Versorgung

Versorgungsspannung 9,0...32 VDC
Leistungsbedarf, max. < 350 mW

Isolationsspannung

Testspannung 1,5 kVAC i 60 s
Betriebsspannung 50 VRMS / 75 VDC

Ansprechzeit

Ansprechzeit (programmierbar) 1...60 s
Ruhestrom < 11 mA
Max. Steigerung des Stromverbrauchs im Falle einer Fehler < 7 mA
Aufwärmzeit 30 s
Signal- / Rauschverhältnis Min. 60 dB
Aktualisierungszeit < 400 ms
Ausführungszeit, analoger Eingang < 50 ms
Genauigkeit Besser als 0,05% der gewählten Messspanne
Signaldynamik, Eingang 24 Bit
EMV-Immunitätswirkung < ±0,1% v. Messw.
Erweiterte EMV-immunität: NAMUR NE21, A Kriterium, Burst < ±1% v. Messw.

Eingangsspezifikazionen

WTH-Eingang

WTH-Typ Pt25…1000, Ni25…1000, Cu10…1000, lin. R, Potentiometer
Leitungswiderstand pro Leiter (Max.) 50 Ω
Sensorstrom Nom. 0,2 mA
Wirkung des Leitungswiderstandes (3- / 4-Leiter) < 0,002 Ω / Ω
Fühlerfehlererkennung Ja
Kurzschlusserkennung < 15 Ω

TE-Eingang

Thermoelement Typ B, E, J, K, L, N, R, S, T, U, W3, W5
Vergleichsstellenkompensation (CJC) < ±0,5°C
Fühlerfehlererkennung Ja
Fühlerfehlerstrom: Bei Erkennung / sonst Nom. 4 μA / 0 μA
Kurzschlusserkennung < 3 mV

Spannungseingang

Messbereich -800...+800 mV
Eingangswiderstand 10 MΩ

Ausgangsspezifikationen

PROFIBUS PA-Verbindung

PROFIBUS PA Protokoll Profil A&B, Ver. 3.0
FOUNDATION™ Fieldbus Protokollnorm EN 50170 vol. 2
PROFIBUS PA Adresse (bei Lieferung) 126
PROFIBUS PA Funktionsblöcke 2 Analoge

FOUNDATION Fieldbus-Verbindung

FOUNDATION Fieldbus Protokoll FF Protokoll
FOUNDATION Fieldbus Protokollnorm FF Auslegungsbestimmungen
FOUNDATION Fieldbus Version ITK 4.6
FOUNDATION Fieldbus Funktionalität Basic oder LAS
FOUNDATION Fieldbus Funktionsblöcke 2 Analoge and 1 PID

Eingehaltene Behördenvorschriften

EMV 2014/30/EU
RoHS 2011/65/EU
EAC TR-CU 020/2011

Zulassungen

ATEX 2014/34/EU KEMA 02ATEX1318 X
CSA 1418937
FM 3015609
NEPSI GYJ14.1100U
Ihre Anfrage wurde erfolgreich versendet - 0 Artikel in Ihrer Liste
Produktbeschreibung Stückzahl
Bitte spezifizieren Sie eine Variante (siehe Datenblatt) – oder wählen Sie „Variante unbekannt“
Ihre Kontaktdaten
Weitersuchen
Keine Artikel ausgewählt….
Es befinden sich keine Artikel in Ihrer Liste…

Von den produktbezogenen Seiten auf unserer Homepage können Artikel zu der Liste hinzugefügt und uns diese Liste zugeschickt werden. Hierdurch wird ein Angebot eingeholt. Sie fügen Artikel zu Ihrer Liste hinzu, indem Sie auf der individuellen Produktseite das Feld “Anfrage stellen” anklicken.

Sobald uns die Liste zugeschickt wurde, werden wir uns schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindung setzen.

Sollte uns die Liste nicht zugeschickt werden, so steht Sie Ihnen für eine Dauer von 7 Tagen zur Verfügung (Dies ermöglicht die Cookie-Technik auf Ihrem PC bzw. Tablet)
Wir hoffen, dass Ihnen diese Funktion nützlich ist. Bitte fügen Sie Artikel über die Produkt-Seiten zur Liste hinzu.
Vielen Dank für Ihre Anfrage.
Wir werden uns schnellstmöglich per Telefon oder per E-Mail mit Ihnen in Verbindung setzen.