Qualität, Service und Flexibilität – drei gute Gründe für Haldor Topsøe, sich für PR electronics zu entscheiden

 
Als im Haldor Topsøe-Werk in Lyngby (Dänemark) eine alte Schalttafel für einen Wasserstoffverdichter ausgewechselt werden musste, entschied sich Automatisierungstechniker Rasmus Mørch für eine Backplane von PR electronics.

 

Mit über 2.700 Mitarbeitern in aller Welt gehört Haldor Topsøe zu den weltweit führenden Herstellern im Bereich Katalyse und Oberflächenchemie. 1940 gegründet, fand das Unternehmen schnell in die Erfolgsspur. Heute bietet Haldor Topsøe eine breite Palette an Katalysatoren und Prozesstechnologien an, die zur Herstellung sauberer Brennstoffe aus Rohöl und Biomasse, zur Vermeidung schädlicher Fabrik- und Fahrzeugemissionen sowie zur Effizienzsteigerung industrieller Prozesse benötigt werden. 50 % aller Düngemittel weltweit werden mit Katalysatoren von Haldor Topsøe hergestellt, die damit einen wichtigen Beitrag zur Sicherstellung der globalen Nahrungsmittelversorgung leisten. Die Katalysatoren, Technologien und Anlagenkonstruktionen des Unternehmens ermöglichen rund um den Globus eine effiziente und nachhaltige Produktion von Kunststoffen, Brennstoffen und Düngemitteln.

 

Eine Partnerschaft für bessere Ergebnisse

 

Haldor Topsøe und PR electronics arbeiten bereits seit Jahren in zahlreichen Projekten zusammen – auch international. In Lyngby unterhält Haldor Topsøe ein Forschungs- und Entwicklungszentrum, an dem viele spätere Produkte des Unternehmens in Pilotanlagen getestet werden, bevor sie in Serie gehen. Rasmus Mørch steht in seiner Funktion als Automatisierungstechniker in enger Verbindung zu PR electronics und ist daher bestens mit PR-Produkten vertraut. „Zwei Dinge sind mir bei der Zusammenarbeit mit Lieferanten besonders wichtig: Qualität und Service. Die Barrieren von PR electronics haben sich in unserem Werk absolut bewährt. Sie funktionieren über sehr lange Zeit und liefern hochpräzise Ergebnisse“, so Mørch. „Auch die Servicemitarbeiter sind sehr zuverlässig und immer erreichbar, wenn wir Hilfe brauchen. Außerdem ist die Dokumentation auf einem sehr hohen Niveau.“

 

Herausragend in Qualität, Service und Flexibilität

 

2015 musste die Schalttafel zur Steuerung eines Wasserstoffverdichters, der das F&E-Zentrum von Haldor Topsøe mit hoch komprimiertem Wasserstoff versorgt, ersetzt werden. „Wir bauen diese Schalttafeln selbst und erkannten in der PR-Backplane einen Vorteil. Damit konnten wir Zeit bei der Verdrahtung sparen und hatten außerdem die Möglichkeit, weitere Module zu ergänzen – was wir seit der Installation im Vorjahr inzwischen auch getan haben“, erläutert Mørch.

 

Backplane Haldor Topsoe June 2016

 

In der Backplane sind drei verschiedene Barrieretypen aus der 9000er Serie von PR electronics verbaut: neun 9202B Impulsisolatoren für Ventil- und Schaltersignale, vier 9106B Speisetrenner für Druckmessumformer- und Druckumformer-Signale sowie ein 9203B Alarmtreiber.

 

Besonders angenehm überrascht war Rasmus Mørch von der hohen Flexibilität, die die Barrieren von PR electronics bieten. Die Möglichkeit, die Installation von aktiven auf passive SPS/DCS umzustellen, ist einmalig. Barrieren anderer Hersteller müssten in solchen Fällen vollständig ausgetauscht werden. Bei PR electronics-Produkten reicht es dagegen vollkommen, ein einzelnes Kabel umzustecken