Zement

 
Der Weg zu einer ökologischeren Produktion.

 

Ökologie in der Zementmühle
Globalisierung, höhere Produktionsanforderungen und zunehmend strengere Umweltschutzbestimmungen sind nur einige der Herausforderungen, denen sich unsere Kunden aus der Zement-Branche stellen müssen. Die ständige Optimierung der Produktionsprozesse ist unverzichtbar, um wettbewerbsfähig zu bleiben. Aus diesem Grund sind unsere hochgenauen und hochzuverlässigen Signalverarbeitungsgeräte mit herausragender EMV-Störfestigkeit auf ein Maximum an Verfügbarkeit bei gleichzeitiger Verringerung der Energie- und Betriebskosten ausgelegt.

Erfüllung aller Bedürfnisse
Zu den grundlegenden Problemen, die bei der Zementproduktion auftreten, zählen Erdschleifen, hohe Temperaturen und Staub. Unsere Antwort darauf: Messung hoher Temperaturen am Drehofen, Signaltrennung für die Leitstelle, fortschrittliche Sensorfehlererkennung, Positionsschalter für die Sicherheitsdämpfer an den Mühleneinlässen und den Explosionskanaleinlässen. All dies mit SIL 2-zertifizierter Sicherheit und Zuverlässigkeit.

Grüne Produktion
Unser Produktionsfluss basiert auf einer grünen Produktionsphilosophie, die sich auf Zulassungen von Dansk Standard (dem dänischen Normeninstitut) stützt und den internationalen Normen für Umweltmanagement DS/EN ISO 14001 genügt.

Zögern Sie nicht, uns anzusprechen, wenn Sie wissen möchten, was wir für Ihre Branche noch zu bieten haben.

 

 

Beispiele In der Zementindustrie eingesetzte Geräte

 

  • Messung hoher Temperaturen am Drehofen + Signaltrennung für die Leitstelle + fortschrittliche Sensorfehlererkennung – Gerät 9113B.
  • Positionsschalter für die Stellung der Sicherheitsdämpfer (offen/geschlossen) an den Mühleneinlässen – 4131.
  • Position der Mühleneinlässe für die Explosionskanäle (Näherungsschalter) - 9202B

Hierbei handelt es sich nur um einige Beispiele. Bitte sprechen Sie uns an, wenn Sie Unterstützung bei der Auswahl des richtigen Geräts benötigen.