Hydrolyse / Fermentation

 
Linearisierung / Trennung

 

6 Hydrolysis

 

Das vorbehandelte Material wird in temperaturgeregelte Tanks geleitet, in denen die enzymatische Hydrolyse der Cellulose zu Monozuckern erfolgt. Die Fermentation der Zucker zu Ethanol beginnt, sobald Hefe zugegeben wird. Wenn die Hefe zusammen mit den Enzymen zugegeben wird, nennt man dies simultane Verzuckerung und Fermentation (Simultaneous Saccharification and Fermentation, SSF). Alternativ können Hydrolyse und Fermentation in getrennten Schritten erfolgen (Separate Hydrolysis and Fermentation, SHF). Die nach der Hydrolyse und Fermentation zurückbleibenden festen Rückstände bestehen hauptsächlich aus Lignin.

 

Die enzymatische Hydrolyse wird in der Regel bei einem pH-Wert von 4,5 bis 5 durchgeführt. Daher muss zur Optimierung des Prozesses der pH-Wert genau gemessen werden. Der pH-Sensor ist an einen programmierbaren Messumformer PR 5116A angeschlossen, der die Linearisierung/Trennung durchführt und ein 0- bis 10-Volt-Gleichspannungssignal an die SPS ausgibt. Die zwei Alarmkontakte im 5116 sind ebenfalls mit der SPS verbunden und stellen Alarme bei zu hohem und zu niedrigem pH-Wert bereit.

 

Anwendung:

 

Application 6B

 


 

Industri Overview 800X681 > Zum Überblick über Anwendungen in Chemieanlagen

 

Benötigen Sie weitere Informationen? So erreichen Sie uns.