Vorbehandlung (Hemicellulose)

 
Linearisierung / Wandlung

 

4 Hemicellulose 

 

Die Vorbehandlung ist der erste Schritt bei der Gewinnung von Bioethanol aus cellulosehaltigem Material. Der Zweck der Vorbehandlung besteht darin, die Cellulose für den Enzymhydrolyse-Verarbeitungsschritt besser abbaubar zu machen. Bei der Vorbehandlung der Hemicellulose, die auf verschiedenen Monozuckern mit fünf oder sechs Kohlenstoffatomen aufbaut, erfolgt ein Auslaugen bei niedrigem pH-Wert und einer Temperatur von über 170 °C. Zwei kontinuierlich arbeitende Reaktoren werden in Reihe betrieben. Bei der zweistufigen sauren Hydrolyse wird der erste Reaktor zur Hydrolyse der Hemicellulose verwendet. Im zweiten Reaktor wird die Cellulose bei erhöhter Temperatur (> 200°C) zerlegt.

 

In beiden Prozessen ist eine äußerst genaue pH-Messung und -Steuerung erforderlich, um die höchstmögliche Ausbeute zu erzielen. Beide pH-Sensoren sind mit einem programmierbaren Messumformer PR 5116A verbunden, der das mV-Ausgangssignal der pH-Sensoren linearisiert und die Messwerte in ein 0...10-VDC-Signal für die SPS wandelt.

 

Anwendung:

 

Application 4B

 


 

Industri Overview 800X681 > Zum Überblick über Anwendungen in Chemieanlagen

 

Benötigen Sie weitere Informationen? So erreichen Sie uns.