Atmosphärische Destillation

 
Temperaturmessung

 

Atmospheric Distillation 3 

 

Das Rohöl wird vom primären Wärmetauscher zur atmosphärischen Destillationseinheit gepumpt, wo es in verschiedene „Fraktionen“ oder „Schnitte“, wie z. B. Brenngase, LPG, Naphtha, Kerosin, Diesel und Heizöl aufgetrennt wird.
Das Rohöl wird von einem Kessel am Boden der Destillationskolonne erhitzt und verdampft. Der Dampf steigt auf und kühlt dabei ab. Dies führt dazu, dass die schwereren Verbindungen im Dampf kondensieren und wieder flüssig werden. Allerdings bleiben die leichteren „Fraktionen“ des Rohöls verdampft und steigen weiterhin in der Kolonne empor, wo sie fraktionsweise weiter abkühlen und kondensieren.

 

 

Temperaturmessungen sind notwendig, um die Temperatur des Rohöls in der gesamten Destillationskolonne zu überwachen und zu regeln. Aufgrund der hohen Temperaturen werden zur Messung Thermoelemente Typ K verwendet.
Die Signalwandlung der Temperaturmessungen wird mit mehreren Doppelkanal-Temperaturmessumformern PR 6337D mit HART-Prokoll und Hutschienenmontagedurchgeführt. Zur hochgenauen Vergleichsstellenkompensation wird die spezielle 5910Ex/5913Ex CJC-Klemme eingesetzt. Der 6337D befindet sich in der Ex-Zone in einem Schaltschrank mit UL-Zulassung. Jeder 6337D wird aus dem sicheren Bereich über den doppelkanaligen 9106B. mit Strom versorgt. Damit weniger Kabel verlegt werden müssen, sind die 9106B-Messumformer an einem PR-Stromschienensystem angebracht. Eine Power Control Unit 9410 versorgt die Stromschiene mit 24 VDC und ermöglicht zudem die globale Überwachung der Geräte auf Probleme.

 

Anwendung:

 

Application Oil 3

 

 


 

Oil Refinery Plant Overview Transparent 230X130 > Zum Überblick über Anwendungen in Ölraffinerien

 

> Benötigen Sie weitere Informationen? So erreichen Sie uns.