Vakuumdestillation

 
Ventilsteuerung

 

Vacuum Distillation 9

 

Wie der Name Vakuumdestillation (auch „Niedertemperaturdestillation“ genannt) besagt, herrscht bei diesem Verfahren ein Vakuum bzw. ein deutlich niedrigerer Druck als der atmosphärische Druck von 760 Millimeter Quecksilber (mmHg) in der Destillationskolonne. Bei geringen Drücken ist der Siedepunkt der zu trennenden Flüssigkeiten niedrig genug, dass die leichteren Produkte verdampfen können, ohne dass das Öl zersetzt wird. Bei der Vakuumdestillation werden mehrere Arten von Gasölen gewonnen. In der nächsten Stufe der Raffinierung werden diese Gasöle weiter verfeinert, um Produkte wie Gasöl (eine Art von Destillat), Benzin und Naphtha herzustellen.

 

Zur Erzielung der höchstmöglichen Ausbeute werden in der Vakuumkolonne Pumpen verwendet, um die Temperatur an bestimmten Punkten entlang der Kolonne auf dem richtigen Niveau zu halten. Die Pumpen werden durch Magnetventile gesteuert, damit kein Wasser verschwendet wird, wenn der Pumpenmotor nicht läuft.
Zur Ansteuerung der Magnetventile ist der Ventil- / Alarmtreiber 9203B die ideale Wahl. Der 9203B enthält drei integrierte Ex-Isolationssperren, wodurch er für die Verwendung mit mehreren Spulentypen geeignet ist. Die Konfiguration und Überwachung des 9203 wird über die abnehmbare (Anzeige-/Programmiereinheit 4501) vorgenommen.

 

Anwendung:

 

Application Oil 9

 

 

 


 

Oil Refinery Plant Overview Transparent 230X130 > Zum Überblick über Anwendungen in Ölraffinerien

 

> Benötigen Sie weitere Informationen? So erreichen Sie uns.